Unsere neue Trockentrenntoilette

Die Tage vergehen hier wie im Flug. Wir sind jetzt schon vier Wochen in Griechenland und genießen die Zeit immer noch. Wir sind langsam die Küste entlang gefahren und standen fast täglich vor dem großen Problem wo wir unsere Toilette entsorgen. Entsorgungsstationen wie in Spanien oder Portugal gibt es keine, öffentliche Toiletten und Dixis wie in Schweden und den baltischen Ländern auch nicht und die meisten Campingplätze haben schon geschlossen. Also musste jetzt endlich eine gute Lösung her und wir haben in Deutschland eine Trockentrenntoilette auf einen Campingplatz bestellt. Unser erstes Paket das wir unterwegs liefern lassen. Wenn man nirgends fest und lange ist, dann ist das gar nicht so einfach. Der Campingplatzbesitzer war supernett und hat gesagt er ruft uns an sobald das Paket da ist, da wir nicht so lange für knapp 30 € pro Tag hier stehen bleiben wollten. Wir haben uns dann im 50 km Umkreis aufgehalten, haben tolle Buchten entdeckt, neue Hundefreunde gefunden, Lost Places erkundet, eine neue Ukulele für mich gekauft und nach zehn Tagen sind wir auf den Camping zurück weil wir dachten es müsste jetzt dann bald kommen. Insgesamt hat es über zwei Wochen gedauert und als das Paket endlich da war ging es an den Einbau. Der war total easy und bis auf ein Problem am Lüfter hat alles super geklappt. Auch der Ausbau der alten Toilette war kein Problem. Die haben wir geputzt, verpackt und am nächsten Tag nach Deutschland, zum Einlagern, zu meinen Eltern geschickt. Viele Fragen sich jetzt sicher was eine Trenntoilette überhaupt ist. Die wird komplett ohne Wasser genutzt und „Groß“ und „Klein“ wird getrennt aufgefangen. Den Kanister nur mit Flüssigkeit kann man täglich irgendwo in die Büsche kippen und der Auffangbehälter für den Rest, in dem sich auch Kokosfasern befinden, kann man einfach in einen Sack packen und im Müll entsorgen. Wenn man länger wartet könnte man es auch als Kompost benutzen. Es riecht nicht und ist eigentlich ganz easy zu nutzen. Wir werden mal sehen wie es dauerhaft in der Nutzung ist.

Ihr denkt Euch jetzt wahrscheinlich wie man so ein Thema hier in der Öffentlichkeit so breittreten kann. Seit wir unterwegs sind ist es ganz normal über dieses Thema mit allen möglichen Leuten zu sprechen. Eigentlich schon lustig, da es ja früher nie ein Thema war. So ändern sich viele Dinge unterwegs.

Und hier noch ein paar Bilder der Nature’s Head Trenntoilette und vom Umbau:

Vorher

Ausbau alte

Nachher

Alte verpacken und zurücksenden

Und was wir sonst so getrieben haben die letzte Zeit, darüber mach ich Euch die nächsten Tage einen extra Beitrag.

Schreibe einen Kommentar