Neuigkeiten: Wir vergrößern uns nochmal

Na dann lassen wir mal die „Bombe“ platzen. Einige von Euch wissen es ja schon und der Rest erfährt es jetzt. Warum wars so ruhig hier? Wir hatten vieles zu verarbeiten und haben uns auch entschlossen, dass es dieses Jahr sehr ruhig bleiben wird hier.

Manchmal ändert sich das Leben schneller als man denkt und man planen kann. In der Sekunde wenn man den zweiten Streifen sieht und einem bewusst wird dass man total ungewollt, trotz Verhütung schwanger ist. Dass der 15- und der dann 14- jährige noch ein Geschwisterchen bekommen. Eigentlich waren wir doch fertig. Eigentlich haben wir zwei große Jungs, die schon selbstständig sind. Ich war 22 als ich Fabio bekam. Früh anfangen, dann sind wir früh wieder fertig haben wir immer gesagt. Es prasseln unendlich viele Ängste auf einen ein. In unserer Situation sowieso. Wie konnte das nur passieren?
Dann atme ich durch, alles hat seine Gründe und wenn wir den Wurm im Arm halten ist sowieso alles egal. Dann gibt es nur noch unendliche und unbegrenzte Liebe und man schafft jede Hürde und jedes Problem. Ein kleiner Minimensch hat sich uns als Familie ausgesucht und wir nehmen ihn mit viel Liebe auf und freuen uns auf den Tag an dem wir das kleine Würmchen begrüßen dürfen. Eigentlich wollten wir keine Kinder mehr, ja eigentlich. Aus irgendeinem Grund sollte es trotzdem so sein und wir freuen uns darauf. Auch wenn manchmal noch die Ängste in meinen Kopf kommen… dann streiche ich über meinen Bauch und spüre meine, jeden Tag wachsende, Liebe.

Diesen Text habe ich kurz nach dem Schwangerschaftstest geschrieben. Mittlerweile bin ich im fünften Monat und wir freuen uns natürlich alle auf das kleine Würmchen. Mir geht und ging es bis jetzt ganz gut, auch wenn schwanger sein, nie zu meinen Lieblingszuständen zählen wird. Müdigkeit, kurzatmigkeit, die vielen Hormone, unbeweglichkeit, das alles werde ich sicher nicht vermissen und ich bin froh wenn ich das Kleine im Arm halten kann.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar zu Tom Antworten abbrechen