Gedanken nach einer Woche

Unsere erste Woche ist schon vorbei. Wie war die Abfahrt? Wie gehts uns bis jetzt?

 

Komischerweise war ich vor der Abfahrt weder aufgeregt, noch nervös. Es war auch nicht wie vor einem Urlaub. Schwer zu beschreiben, aber es war einfach normal. Als müsste es jetzt so sein. So ist es eigentlich immer noch.

Die Zeit verfliegt, die Tage sind irgendwie immer zu kurz. Es ist uns nicht eine Sekunde langweilig bis jetzt. Wir sind viel mehr draußen, auch bei schlechtem Wetter (ja, auch das hatten wir schon). Uns gehts gut. Wir sind noch nicht ganz raus aus dem alten, schnellen Leben. Das wird noch einige Zeit brauchen, aber wir sind auf dem besten Weg dahin.

 

 

 

2 Comments

  • Mandy

    23. Januar 2018 at 08:55

    Hallo Nathalie,
    ich finde es toll, dass ihr diesen Blog schreibt. Wir wollen diesen Sommer mit einem Wohnmobil auch zu fünft auf Reisen gehen und uns auch, wie ihr, ein Plätzchen suchen, an dem wir so leben können, wie es schon seit Jahren unser Wunsch ist. Ich bin ganz zufällig auf euch gestoßen über das Verzeichnis/Sammelsurium weltreisender Familien und werde sicher öfter mal euren Blog lesen. Ich wünsche alles Gute und wer weiß, vielleicht treffen wir uns im zweiten Halbjahr irgendwo in Europa? Liebe Grüße, Mandy

    Antworten
    • freiundweg

      23. Januar 2018 at 09:39

      Hallo Mandy,
      vielen Dank für Deinen netten Kommentar. Wir können es nur empfehlen seinen Träumen zu folgen. Es sollten viel mehr den Mut dazu haben. Falls Ihr irgendwelche Fragen habt, schreibt uns einfach eine Nachricht. Ich wünsche Euch von Herzen alles gute und vielleicht fahren wir uns ja wirklich mal irgendwo über den Weg. Habt ihr schon eine Route im Kopf?
      Liebe Grüße
      Nathalie

      Antworten

Schreibe einen Kommentar