Einen Blog machen – Das passt doch gar nicht zu uns!?

Wir sind schon immer viel unterwegs gewesen, haben es aber noch nie für wichtig erachtet jeden Ausflug und jeden Urlaub bei Facebook, im WhatsApp Status oder bei Snapchat zu posten (was zur Hölle ist eigentlich Snapchat?). Oft haben wir nicht mal jemandem erzählt wenn wir weggefahren sind.

Und jetzt sollen wir einen Blog schreiben und uns quasi vor der ganzen Welt „nackt ausziehen“, jeden Schritt den wir machen posten und Bilder von uns, die für alle sichtbar sind, ins Netz stellen? Wollen wir das überhaupt? Wir haben uns gemeinsam dazu entschlossen, dass wir das wollen.

 

Der erste Grund dafür sind natürlich unsere Freunde, Familie und viele Bekannte, die einfach die Reise und unser weiteres Leben mit verfolgen wollen.

Der zweite Grund dafür ist die Vernetzung auf Reisen. Viele andere Familien und Paare und Einzelgänger sind ebenfalls unterwegs. Viele haben einen eigenen Blog, vermutlich aber genauso viele auch keinen. Wir wollen auf unserer Tour viele neue Menschen kennenlernen. Egal ob reisend oder irgendwo sesshaft. Wir würden auch gerne mal zum Beispiel bei der Orangenernte in Spanien, bei der Olivenernte in Griechenland oder auf einem Bauernhof in Portugal oder… mithelfen. Wir leben im Zeitalter der vollen Vernetzung und werden das in Zukunft auch zu unseren Gunsten und für unsere Zwecke nutzen.

Und der dritte Grund hat uns selbst bei anderen Blogs weitergeholfen. Wir wollen andere inspirieren. Es muss nicht jeder auf reisen gehen, aber wir wollen zeigen dass einfach mehr möglich ist. Und vor allem sind Dinge möglich die jetzt unvorstellbar und unerreichbar sind.

 

Wie sich unser Blog entwickelt wissen wir selbst noch nicht. Es werden irgendwann noch Bilder dazukommen. Ansonsten werden wir sehen. Wir freuen uns auf jeden Fall über jedes Feedback und über Kommentare und Gästebucheinträge.

 

2 Comments

  • Deine Gode Elfriede

    31. Dezember 2017 at 13:16

    Hallo liebe Nathalie, Andy Fabio und Luca mit Jacky. Ihr seid eigentlich die Ersten die das ganze Leben umkrempeln,die ich kenne. Bis jetzt hab ich keinen gekannt, der einen solchen Schritt gewagt hatt. Wir alle reden nur davon, aber haben nicht den Mut etwas zu ändern, ich spreche aus erster Sicht von mir selbst.
    Ich habe ganz viel und oft über Euer Vorhaben nachgedacht, manchmal eher skeptisch und mit Vorurteilen, aber je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr habe ich richtig Hochachtung vor diesem grossen Schritt.
    Es ist schön, dass Ihr uns alle an Eurer Reise teilnehmen lasst, und ich glaube, dass es Euch noch mehr zusammenwachsen lässt. Mal sehen was wird, das Leben wirds richten.

    Alles Gute auf Eurer Reise wünscht Dir Deine Gode Elfriede

    Antworten
    • freiundweg

      31. Dezember 2017 at 14:17

      Hallo Elfriede,
      vielen Dank für Deine ehrlichen und netten Worte. Es tut gut sowas zu lesen und es macht uns Mut. Und was uns 2018 bringt werden wir sehen. Wir haben keine Angst vor dem Schritt den wir gehen und sind guter Dinge.
      Liebe Grüße
      Nathalie

      Antworten

Schreibe einen Kommentar